Kunstverein Unna e.V.

Veranstaltungen

Übersicht

Exkursion

Bilder vom Frieden - Wege zum Frieden

05. Mai 2018

Hier sollte eigentlich ein Bild sein.

Abbildung: Gerhard Ter Borch "Einzug des Gesandten Adriaen Pauw in Münster", um 1646, Foto: Stadtmuseum Münster

Exkursion in das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

2018 liegt das Ende des Ersten Weltkriegs 100 Jahre zurück. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt Bilder vom Frieden und jene, die die Wege zum Frieden veranschaulichen. Seit Menschengedenken weckt das Ideal einer aggressionsfreien Welt Sehnsüchte, Hoffnungen und Bilder, die in Bildthemen als Paradiesvorstellungen und Friedensutopien lesbar sind. Namhafte Künstler und Künstlerinnen wie Rubens, Delacroix, Dix oder Kollwitz haben sehr unterschiedlich mit der Bedeutung von Frieden gearbeitet. Ebenso werden bedeutsame Friedensschlüsse gezeigt, aber auch Friedensbilder der jüngeren Zeitgeschichte.

Nach der Führung ist Zeit zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit die Dauerausstellung im LWL zu besuchen (keine weiteren Kosten), im Picasso-Museum die Ausstellung "Picasso - Von den Schrecken des Krieges zur Friedenstaube" (Eintritt) oder noch einmal in Ruhe über den Markt zu bummeln.

Leitung: Rita Weißenberg
Termin: Samstag, 5. Mai 2018, 10:00 bis 16:30 Uhr
Ziel: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
Treffpunkt: Haltestelle Lindenbrauerei Unna, Massener Straße. 10:00 Uhr
Ablauf: 11:00 bis 12:30 Uhr - Führung durch die Ausstellung
anschließend Zeit zur freien Verfügung
Rückfahrt: ca. 15:30 Uhr ab Münster
Gebühr: 38 € (35 € für KVU-Mitglieder

Anmeldung bei der VHS oder online unter: vhs-zib.de

Kunst und Kino

"Beuys" von Andreas Veiel

16.05. 18:30 Uhr und 20.05. 11:00 Uhr im Kinorama Unna

Beuys. Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, seiner Zeit voraus. Geduldig versuchte er schon damals zu erklähren, dass "Geld keine Ware sein darf". Er wusste, dass der Geldhandel die Demokratie unterwandern würde. Doch mehr als das. Beuys boxt, parliert, doziert und erklärt dem toten Hasen die Kunst. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute noch relevanter Debatten.

Regisseur Andreas Veiel und seine Editoren Stephan Krumbiegel und Olaf Voigtländer zeichnen in ihrer furiosen, klugen Collage oftmals unveröffentlichter Bild- und Tondokumente das Bild eines Menschen und Künstlers, der in seiner rastlosen Kreativität Grenzen sprengte. Beuys ist kein klassisches Porträt, sondern eine Betrachtung des Menschen, seiner Kunst und seiner Ideenräume.

Start der Reihe "Kunst und Kino".

50 Jahre KVU

Sommerfest

Im Herbst 1968 wurde der Kunstverein von einigen Kunstsammlern gegründet, um nationale und internationale Kunst unter besonderer Berücksichtigung junger Künstler einem breiten Puublikum in Unna und Umgebung zugänglich zu machen. Seither haben wir mit fast 300 Ausstellungen ein breites Spektrum großartiger Malerei, Skulptur und Performance gezeigt. Grund genug zurückzublicken und gemeinsam auf Entdeckungsreise durch 50 Jahre Kunstvereinsgeschichte zu gehen.

Welche Erinnerungen verbinden Sie mit dem Kunstverein? Welche Bilder und Erlebnisse in unseren Ausstellungsräumen begleiten Sie durchs Leben, leuchten Ihnen noch heute von der Wohnzimmerwand entgegen oder haben Sie bewegt?

Am Sonntag, den 1. Juli 2018 ab 11 Uhr möchten wir gemeinsam mit Ihnen ein ganz besonderes Sommerfest erleben:
Sie lassen uns an Ihren schönsten Kunstvereinserinnerungen teilhaben und wir sorgen für Ihr leibliches Wohl.
An diesem Tag wollen wir mit Ihnen einmal selbst die Wände füllen und eine Präsentation erstellen, die die vergangenen fünfzig Jahre anhand von Fotos, Zeitungsausschnitten und Augenzeugenberichten zum Leben erwecken und erfahrbar machen. Bringen Sie bitte dazu gern Fotos oder Texte mit, die Ihre ganz persönliche Geschichte mit den Ausstellungen des Kunstvereins dokumentieren und die wir gemeinsam in unsere Collage einarbeiten können.

So ensteht an diesem Tag eine Erinerungstafel, die aus dem Herzen des Kunstvereins kommt, denn das Wichtigste sind die Menschen, die seit 50 Jahren den Verein mit Leben füllen.

Tauchen Sie mit uns ein in 50 Jahre Zeit- und Kunstvereinsgeschichte! Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen und laden Sie ganz herzlich ein, dabei zu sein.

Diese Veranstaltung wird in besonderer Weise gefördert durch:

Kunst und Kino

Filmplakat

"Manifesto" von Julian Rosenfeld

und im Kinorama Unna

Ursprünglich war Manifesto als Filminstallation konzipiert. Es wurden ein Prolog und 12 miteinander in Beziehung stehende Einzelfilme auf verschiedenen Projektionsflächen in Endlosschleife gezeigt. Dafür übernahm die Schauspielerin Cate Blanchett dreizehn verschiedene Rollen, in denen sie unterschiedliche Manifeste vorträgt. Nachdem die Installation zuerst im Jahr 2015 in Australien zu sehen war, wurde sie unter anderem auch in Hamburg, Hannover, Duisburg, Stuttgart und München gezeigt.
Die lineare Filmversion, die wir zeigen, wurde erstmals 2017 aufgeführt.

Hier gibt es einen Link zum Trailer auf youtube.